Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

04. Oct 2014 42

Fusslenkung System Franz

Hallo Eugen!



Weil wir das letzte Mal bei der Wachau Classic über das Fahrzeug meiner Frau gesprochen haben, möchte ich hier ein paar Details zum Fahrzeug verraten:

Beim Wagen handelt es sich um einen Mercedes CLC 203, also das dreitürige Sportcoupe der C-Klasse. Der Wagen ist mit einer Fusslenkung "System Franz" ausgestattet und wurde in Deutschland bei der Firma Paramobil adaptiert. Die Firma hat sich auf behindertengerechte Fahrzeugumbauten spezialisiert und bietet jede Menge individuelle Lösungen an. Das Gehäuse für die Fusslenkung sitzt links neben dem Bremspedal unterhalb der Lenksäule. Links am Gehäuse befindet sich ein abnehmbares Fusspedal, das ähnlich wie ein Fahrradpedal bewegt wird. Die Drehung dieses Pedals wird mittels Kettentrieb auf die Lenksäule übertragen. Das Pedal ist einfach abzunehmen, so kann auch ich problemlos mit dem Fahrzeug fahren. Laut Auskunft von Paramobil kann die Fusslenkung in sehr vielen Fahrzeugen eingebaut werden. Voraussetzung ist genug Platz im Fussraum und eine geeignete Lenksäule. Auch historische Fahrzeuge (z.B. Corvette) können mit diesem System ausgestattet werden. Das System ist in Deutschland verbreitet, in Österreich gibt es nach meinem Wissen derzeit 6 Fahrzeuge mit diesem System. Der Wagen meiner Frau dürfte das einzige Fahrzeug dieser Baureihe sein, das auf diese Weise adaptiert wurde. Neben dem "System Franz" gibt es auch noch das "System Kempf", bei dem die Lenkung mit einem Drehteller erfolgt.

Bei allen diesen Umbauten bleibt das Lenkrad des Fahrzeugs erhalten. Das Fahrzeug muss im Bedarfsfall auch für Nichtbehinderte fahrbar sein (z.B. bei Werksattbesuchen oder Pannen). Zudem ist bei neueren Fahrzeugen ein grosser Teil der Elektronik und der Airbag im Lenkrad und der Wagen kann ohne Lenkrad gar nicht in Betrieb genommen werden.

Behindertengerechte Umbauten können auch an historischen Fahrzeugen vorgenommen werden, hauptsächlich werden aber Umbauten für Rollstuhlfahrer (Handgas, Handbremse) vorgenommen.

Blick in den Innenraum, unter dem Lenkrad ist das gehäuse für die Fusslenkung sichtbar

optimale Sitzposition...

Vorderansicht vom Fahrzeug

Urlaub in Schweden 08/2014

Wahrscheinlich unser Traumwagen: Mercedes Prototyp ohne Lenkrad mit Joystick-Steuerung

top 4
als bedenklich melden
Kommentare

eugen
07. Oct 2014

Servus Wolfgang,

danke für die Info - und im Video sieht man auch sehr gut, wie das im Echtbetrieb funktioniert. Ach ja, bei der Gelegenheit - YouTube-Videos lassen sich auch direkt in eine Story einfügen. Du musst dazu nur den Video-URL https://www.youtube.com/watch?v=5hvuUN7ZFKs ins Video-Modul einfügen.

Schöne Grüße
;-) eugen

motorclassic
07. Oct 2014

anke für den Hinweis...muss ich gleich mal probieren. Ich hab bei meinen Recherchen rausgefunden, dass es in der Nähe von Berchtesgaden eine Werkstatt gibt, die sich auf Umbauten von Oltimern spezialisiert hat. Die sollen angeblich auch auf der Classic Expo sein. Vielleicht schau ich da mal hin. Meinen Fiat umbauen geht nicht, weil der hat weder Automatik noch Servolenkung, aber bei den Amis und den alten Mercedes lässt sich da schon was machen.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Rossfeld Rennen hannersbergrennen.at Ebreichsdorf Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Gaisberg Rennen Höllental Classic thermen-classic.at Salzburger Rallye Club
team-neger.at legendswinter-classic.de Wachau Eisenstrasse Classic Moedling Classic Goeller Classic Ennstal Classic Edelweiss Classic bergfruehling-classic.de
Planai Classic www.roadstertouren.at Salz und Oel www.mx5.events Höllental Classic Ennstal Classic Salzburger Rallye Club Moedling Classic